IGS - Integrierte Gesamtschule Landau


Herausforderung

Herausforderung

Abschlussfest der HF 2018

Die Herausforderer der IGS Landau sind zurück

Über 300 Schüler*innen präsentieren ihre Erfahrungen und Erlebnisse

Am Mittwoch, den 22.08.2018 lud die Integrierte Gesamtschule Landau zum diesjährigen Herausforderungsfest ein. Die Herausforderer stellten ihre gelungenen Projekte der Schulgemeinschaft und der interessierten Öffentlichkeit vor und ernteten dafür viel Lob und Anerkennung.  

Schon ab 17 Uhr waren Neugierige gekommen, um sich an den abwechslungsreich gestalteten Informationsständen der einzelnen Herausforderungen kundig zu machen, was in diesem Jahr alles erlebt wurde. Bereits zum 6. Mal forderte die IGS ihre 8., 10. und 12 Klassen auf, in den ersten beiden Wochen des neuen Schuljahres etwas Besonderes zu wagen. Insgesamt waren über 300 Schüler und Schülerinnen unterwegs, vom nahegelegenen Umfeld bis hin zum außereuropäischen Ausland. Während sich die Lernenden aus der Klassen 8 und 10 zwischen Angebote der Tutoren und frei geplanten Herausforderungen entscheiden konnten, waren 80 Oberstufenschüler unter dem Motto „Ab ins Ausland!“ im fremdsprachigen Ausland, meist alleine oder in kleinen Gruppen unterwegs. Alle Vorhaben wurden möglichst selbstgesteuert und selbstorganisiert vorbereitet. Da der  Elternanteil des Budgets immer gedeckelt ist, war es im Vorfeld oft notwendig entstehende Mehrkosten als Gruppe zu erwirtschaften.

Nach der Reise reflektierten und dokumentierten die Schüler*innen ihre Erfahrungen und persönliche Veränderungen. . „Oft entstehen fundierte Wertvorstellungen und Haltungen,  die die Jugendlichen in Phasen der Entwicklung weiterbringen und einen anderen Blick auf das Leben und die Schule ermöglichen.“, berichtete Ulrich Roos, der eine Gruppe zu Zeitzeugeninterviews an der ehemaligen innerdeutschen Grenze begleitete. In der Auseinandersetzung mit dem DDR- Unrechtsregime wurden plötzlich  Demokratie und Freiheit als persönlich wichtig wahrgenommen, statt selbstverständlich zu sein.

Während der gesamten Zeit verzichteten die Herausforderer auf ihr Handy, denn „die Auseinandersetzung mit sich und die Interaktion mit der Gruppe steht im Vordergrund. Jeder ist für das Gelingen verantwortlich.“ berichtete Marcus Zaucker, der mit 15 Schülern mit Longboards von Landau nach Köln unterwegs gewesen war.

Beim Präsentationsfest waren sehr viele unterschiedliche Herausforderungen zu erkunden, vom Unterwasserschach, Leben im Mittelalter, englischem Theater und der Beschäftigung mit Tieren bis zur Gaukler- und Artistengruppe, die durch deutsche Innenstädte tourte, Touren mit dem Drahtesel oder der Arbeit mit Flüchtlingen. Alle beteiligten hatten viele Geschichten zu erzählen und jeder Präsentationsstand war gespickt mit Fotos und Details der Unternehmungen. Die Jugendlichen schilderten stolz ihre Erlebnissen, wie sie auftretende Probleme gemeistert hatten und wie sie sich in den zwei Wochen verändert haben. Alle Infos zum Gesamtprojekt Herausforderung sind auf der Homepage der IGS unter www.igs-landau.de, sowie die Tagesberichte der einzelnen Gruppen (Blogspot Herausforderungen 2018) zu finden. ​

 

Konzept der Herausforderung an der IGS Landau

Das Herausforderungskonzept der IGS Landau als Download (1,4 MiB)

Herausforderung "Film ab"

Zum Ende der Herausforderung "Film ab" wurde der entstandene Film einem begeisterten Publikum im Kino präsentiert. Die Einnahmen der Filmvorführung gingen als Spende an das Kinderhospiz "Sterntaler".

 

 

Die Spendenbescheinigung über 200 €