IGS - Integrierte Gesamtschule Landau


Leben und Beruf

Leben und Beruf

Hier können Sie den Flyer zur Lebens- und Berufsorientierung herunterladen:

Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Schülerinnen und Schüler für das spätere Berufsleben vorzubereiten. Hierzu haben wir auch immer Gäste im Haus, die ihren Berufszweig vorstellen. Interessierte Schüler*innen der 9. und 10. Klassen kamen so in den Genuss einer Präsentation von Hotelfachschüler*innen der Hotelfachschule Edenkoben. Genuss im wahrsten Sinne des Wortes, im Sinne des Berufszweiges gab es ein kleines Büfett mit Häppchen und Getränken.

Im Dezember 2017 konnte eine PidS-Gruppe der Klassenstufe 9 die Firma Eberspächer an ihrem Standort in Landau besuchen. Die Aufregung bei den Jugendlichen war groß, schließlich kann man nicht jeden Tag einen Blick hinter die Kulissen eines solchen High-Tech-Betriebs werfen. Im Betrieb angekommen gab es eine kurze Einleitung und nachdem die Schutzkleidung angelegt wurde ging es los. Durch die Sicherheitsschleuße gelangte die Gruppe in den Produktionsbereich. Hochinteressant waren die Ausführungen des Mitarbeiters von Eberspächer, vor allem auch, da das letzte Unterrichtsthema der Schülergruppe die Prozessautomation war. Hier konnte man nun im großen Stil das sehen, was man im Unterricht mit einfachen Mitteln erarbeitet hatte. Mit vielen neuen Eindrücken und sichtlich beeindruckt ging es nach zwei Stunden Besichtigung wieder zurück in die Schule.

Boy's und Girl's-Day

Der Boy's und Girl's-Day findet bundesweit alljährlich in der Regel im April statt. Sinn des Tages ist, dass die "Boys" in "typische" Mädchenberufe und die "Girls" in "typische" Jungsberufe hineinschnuppern. Nur was ist typisch? An unserer Schule nehmen alle Schülerinnen und Schüler an diesem Tag teil.

Hier geht es zur Homepage des Boy'sDay

Hier geht es zur Homepage des Girl'sDay

 

TiWo Berufswahl

In der 8. Klasse durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler eine ThemenIntensivWoche Berufswahl. In vielen Bausteinen geht es in dieser Woche ausschließlich um Themen rund um Berufe. Eingeleitet wird diese Woche mit Betriebsbesichtigungen der Klassen. Im Rahmen der TiWo Berufswahl besuchen die Klassen das Berufsinformationszentrum (BIZ).

Praxistag

Der Praxistag ist ein Baustein der Berufsorientierung an der IGS Landau. Durchgeführt wird dieses Projekt in der Regel mit Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen, die den Abschluss der "Berufsreife" anstreben. Der Praxistag gliedert sich in drei Phasen:

  • Vorbereitungsphase: an drei Schultagen im September/Oktober wird der Praxistag vorbereitet. Hier steht die Bewerbung, das Vorstellungsgespräch, persönliche Stärken und Interessen und das Kennenlernen von verschiedenen Ausbildungsberufen im Vordergrund. Die Vorbereitungsphase findet in der Schule statt und wird von einem erfahrenen Berufsberater betreut.
  • Praxisphase: diese Phase beginnt nach den Herbstferien und endet mit den Osterferien. Die Schülerinnen und Schüler sind in dieser Phase an einem Tag jede Woche in einem von ihnen ausgewählten Ausbildungsbetrieb und absolvieren ein Tagespraktikum.
  • Nachbereitungsphase: in etwa 5 Terminen wird das Praktikum nachbereitet: was lief gut, was hat mir gefallen? was muss ich tun, um eine Ausbildungsstelle zu bekommen? geht es schulisch weiter? geht es in die Ausbildung? ...

Der Praxistag ist ein sehr gutes Projekt, um intensiv in die Berufswelt "hineinzuschnuppern". Zwei Effekte sind immer wieder festzustellen:

  1. Die Schülerinnen und Schüler, die im Praxistag waren haben eine konkretere Vorstellung von ihrer beruflichen Zukunft. Sie wissen nun, welcher Schulabschluss notwendig ist, um den "Wunschberuf" lernen zu können. Meist werden die schulischen Leistungen dadurch deutlich besser, da der benötigte Abschluss bewusster angestrebt wird.
  2. Die Schülerinnen und Schüler kommen mit einem unterschriebenen Lehrvertrag aus ihrem Praktikum.

Zwei Schüler der Integrierten Gesamtschule Landau berichten über ihre Erfahrungen im Praxistag. Von den Herbstferien bis zu den Osterferien waren sie an einem Tag pro Woche in einem Betrieb und sammelten dort Praxiserfahrungen. Der Praxistag wurde in der Schule vor- und nachbereitet. Die Integrierte Gesamtschule Landau nimmt seit 2013 mit ausgewählten Schülern am Projekt Praxistag teil.

Berufspraktikum

Verpflichtendes Praktikum in Stufe 9

Das verpflichtende Berufspraktikum wird an der IGS Landau zu Beginn der Klassenstufe 9 gemacht. In den ersten drei Wochen nach den Sommerferien haben alle Schülerinnen und Schüler dieser Klassenstufe die Möglichkeit, intensiv in Berufe "hinein zu schnuppern". Sie können dabei in den drei Wochen an einer oder an zwei Praktikumsplätzen sein und werden von Lehrkräften der Schule betreut. Verpflichtend muss von den Schülerinnen und Schülern eine Praktikumsmappe angefertigt werden, die im Rahmen des Faches Deutsch in die Schuljahresnote eingeht.

Einverständniserklärung zum Berufspraktikum Klasse 9

Einverständniserklärung zum Berufspraktikum Klasse 9 (194,6 KiB)

Freiwillige Praktika

Jederzeit können unsere Schülerinnen und Schüler freiwillige Praktika machen. Dies sollte vor allem in den Schulferien stattfinden. In Einzelfällen können Schülerinnen und Schüler auch vom Unterricht befreit werden. Wichtig ist, das Praktikum in der Schule anzumelden (Formular "Einverständniserklärung freiwilliges Praktikum" "Einverständniserklärung freiwilliges Praktikum Oberstufe")! Nur so ist der Schüler, die Schülerin an der Praktikumsstelle versichert. Die Versicherung kann von der Schule für die Betriebe bestätigt werden. Ein Praktikumsbericht muss man beim freiwilligen Praktikum nicht machen.

Unsere Kooperationspartner

Pressetext Kooperation Kaufhof / IGS Landau

Zum Text bitte auf das Bild klicken

Pressetext Kooperation Ufer Landau / IGS Landau

 

Zum Text bitte auf das Bild klicken