IGS - Integrierte Gesamtschule Landau


Klasse 10a

Die Klasse 10a

Herbst 2015

Galileo Schools On – Warum wird die Haut beim Baden schrumpelig?

Warum wird die Haut beim Baden schrumpelig? Das war die Frage die wir uns gestellt haben. Dieses Video haben wir für Galileo gedreht. Das Projekt, welches dahinter steht heißt "Schools On", hierbei kann jeder, der möchte, mit einem selbstausgedachten Thema mitmachen. Eine Jury entscheidet unter verschiedene Kriterien, wer den besten Film gedreht hat, im Vordergrund steht natürlich, wer eine gute Antwort auf eine komplizierte Frage geben kann. Gemeinsam mit den Kameras vom Offenen Kanal ,,OK" in Landau machten sich Marc Märdian (10a), William Lauth (10a) und Marius Hausmann (10a) auf den Weg, um eine Antwort auf die Frage zu finden. Die Antwort findet ihr im Video. Viel Spaß!!!

Wenn ihr Interesse an Filmen und der ganzen Filmtechnik haben solltet, dann schaut doch mal am Donnerstagnachmittag ab 14.00Uhr im Büro von Herrn Roos vorbei.

Euer Filmteam der Integrierten Gesamtschule in Landau.

(Falls ihr Fragen oder Anregungen haben solltet, schreibt uns doch bitte eine E-Mail:

E-Mail an: filmcrew@igs-landau.de )

 

Der Steinzeittag!

Die ehemalige  Klasse 5a (jetzt die 6a) der IGS Landau hatte in GL  (Gesellschaftslehre) das Thema Steinzeit. Zum Abschluss des Themas hatten wir die Idee, einen ganzen Tag diesem Thema zu widmen. Wir kochten, machten Feuer, überlegten uns Spiele, die die Kinder in der Steinzeit gespielt haben könnten und dokumentierten den Tag in einem Film! Am Abend übernachteten wir in der Schule und hatten eine Menge Spaß! Im Großen und Ganzen war der Steinzeittag ein gelungener Tag!

Die Märchenrolle

Wir hatten in Deutsch das Thema Märchen.  

Und alles was wir zu dem Thema machten, haben wir in eine alte Chipsdose getan. Wir durften die Chipsdose auch selbstverständlich selber gestalten. Ja da wurde aus einer leeren Chipsdose eine schöne Märchenrolle. Am Schluss wurde die Märchenrollen benotet.

Geschrieben von Marius und Til. 

Ausflug zu einer Moschee und einer Synagoge

Der Bericht zum Ausflug (292,0 KiB)